Die Möglichkeiten bei der Geldanlage

Trotz der schlechten Wirtschaftslage versuchen immer mehr Deutsche einen kleinen Geldbetrag zum Sparen an die Seite zu legen. Diese Geldreserve gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit um in Notsituationen flexibel handeln zu können. So gibt es rund um die Wohnung und das Auto genügend unvorhergesehene Reparaturen die ohne einen gefüllten Sparstrumpf kaum zu bezahlen sind.

Die Möglichkeiten sehen dabei für jeden Sparer anders aus. Während der eine in der Lage ist eine größere Summe für eine längere Zeit anzulegen, kann der andere nur wenig Geld für eine kurze Zeit entbehren. Für alle gibt es aber die unterschiedlichsten Sparmodelle die möglichst hohe Zinsen versprechen.

Die Vorteile der Festgeldanlage

Ein online Festgeldkonto bietet sich für alle Sparer an, die im Vorfeld wissen für welchen Zeitraum sie ihr Geld fest anlegen können. Dabei wird mit einem Geldinstitut der Wahl ein Vertrag abgeschlossen in dem die genaue Summe und die Vertragsfrist festgelegt wird. Diese Konditionen sollte man mit anderen vergleichen, damit man auch das beste Angebot erhält. Dabei stehen auch die Zinsen fest, welche fast immer von den Leitzinsen auf dem Markt abhängig sind. Je höher sie ausfallen desto höher sind auch die Zinsen für ein Festgeldkonto.

Da das Geldinstitut genau weiß für welche Zeit sie mit dem Geld des Festgeldkontos arbeiten kann, sind die Zinsen vergleichsweise hoch. Der Nachteil für den Sparer besteht darin, dass er keine Möglichkeiten hat frühzeitig an sein Geld zu gelangen, denn dafür müsste er seinerseits hohe Zinsen zahlen.

Ein Tagesgeldkonto ist für den Sparer wesentlich flexibler. Hier sind schon kleine Beträge möglich die flexibel Tag für Tag weiter angelegt werden können. Der Sparer kann jederzeit über sein Geld verfügen und dabei variabel das ganze Geld oder nur Teilbeträge vom Tagesgeldkonto abheben. Die Geldinstitute bieten ihren Kunden hierbei verhältnismäßig hohe Zinsen an, die jedoch täglich variieren können. Auch sie sind abhängig von den Leitzinsen am Markt, werden jedoch von Tag zu Tag neu festgelegt. Übrigens fallen hier keine Kontoführungsgebühren an.

Die längerfristige Geldanlage

Aktien oder Aktienfonds bieten sich für Sparer an, die langfristig ihr Geld anlegen möchten ohne terminlich darauf angewiesen zu sein. Während eine Aktien nur in einem bestimmten Unternehmen angelegt wird, werden Aktienfonds gestreut. Der Aktienfonds ist eine Art Topf in dem mehrere Anleger ihr Geld gemeinschaftlich hineinlegen. Aus diesem Topf werden dann Aktien der unterschiedlichsten Unternehmen aufgekauft um möglichst hohe Renditen zu erlangen. Eine gute Übersicht über die verschiedenen Fondsarten kann man bei fondsvergleich365.DE erhalten.

Durch die starke Streuung der Aktien wird das Risiko bei einem Aktienfonds stark minimiert im Vergleich zum Kauf einer einzelnen Aktie. Schließlich ist nicht davon auszugehen, dass alle unterschiedlichen Aktien gleichzeitig fallen werden. Die richtige Auswahl der Fonds ist besonders wichtig, deshalb sollte man vor einem Kauf einen Aktienfonds Vergleich der vergangenen Jahre machen. So stellt man sicher, daß man einen gut geführten Aktienfonds kauft. Einen Aktienfonds Vergleich kann man hier erhalten: fondsvergleich365.de/aktienfonds

Für Laien besteht der weitere Vorteil in der Führung von Aktienfonds. Sie werden von Spezialisten im Sinne aller Anleger verwaltet. Diese Manager kennen die Börsengeschäfte und können schnellstmöglich auf Veränderungen am Markt reagieren. Dadurch ergibt sich die hohe Renditewahrscheinlichkeit. Andererseits kann es sein, dass ein Verkauf der Aktien zu einem bestimmten Zeitpunkt eher gewinnminimierend sein kann und dass es von Vorteil ist mit dem Verkauf zu warten bis die Aktienwerte steigen. Dadurch kann der Sparer nicht so flexibel über sein Geld verfügen wie bei anderen Anlegeformen. Wer sich zum Thema Investmentfonds weiter informieren will, der findet hier einen guten Fonds Vergleich und erhält auch weitere Informationen zu den verschiedenen Investmentfonds Arten.